5Rhythmen Sweat SpaceHolder

 

Ich, Silke Amritha, tanze seit vielen Jahren mit großer Leidenschaft und tiefer Hingabe die 5Rhythmen  bei verschiedenen 5Rhythmen  Lehrerinnen und Lehrern. Um meine Tanzpraxis stetig vertiefen zu können und den 5Rhythmen in Bremen eine Heimat geben zu können, lade ich seit 2016 regelmäßig zertifizierte und autorisierte 5Rhythmen® LehrerInnen ein, die bei uns 5Rhythmen Workshops durchführen.

 

Im April 2019 habe ich am 5Rhythms Sweat Spaceholder Programm in Salt Lake City unter der Leitung von Jonathan Horan teilgenommen. Als Sweat Spaceholder bin ich Lernende und Praktizierende der 5Rhythmen auf dem Weg zum "5Rhythms Teacher Training" und werde dabei von einer Mentorin und 5Rhythmen Lehrerin unterstützt. Meine Mentorin, Christine Maier aus Berlin, führt bereits seit 2016 5Rhythmen Workshops bei uns durch und seit Mai 2019 bietet sie zusätzlich regelmäßig offene Klassen und Tagesworkshops an. Ebenfalls seit Mai 2019 unterrichte ich die 5Rhythms Sweat in Bremen unter der Anleitung und Supervision von Christine .

 

Was ist eine 5Rhythmen Sweat®?

 

Eine 5Rhythms Sweat lädt dazu ein, den Körper zu Musik in Bewegung zu bringen und durch das Tanzen der fünf Rhythmen eine ganzheitliche Erfahrung zu machen, die den Tanzenden darin unterstützt, sich im eigenen Körper zuhause zu fühlen.

 

Die 5Rhythmen werden durch den Tanz des Sweat Spaceholders als lebendiges Beispiel im Raum verkörpert und die TänzerInnen können dadurch in ihren eigenen Ausdruck und Tanz der 5Rhythmen ohne weitere Anleitung finden. Eine Wave ist eine Abfolge der 5Rhythmen Flowing, Staccato, Chaos, Lyrical und Stillness. Bei einer 5Rhythms Sweat werden in der Regel zwei Waves hintereinander getanzt. Die TänzerInnen können so ihre 5Rhythmen Tanzpraxis vertiefen. Der Spaceholder kümmert sich um die Musik und hält den Raum für die Tanzenden.

 

 

„Jeder von uns ist einmalig. Jeder hat seine einmalige Geschichte, seinen unverwechselbaren Tanz, und jeder hat sein Lied, das allein zu seiner Seele spricht. Es gibt keine guten oder schlechten Tänzer, oder bessere oder schlechtere Tänze; es gibt nur den Tanz selbst.

Tanze deinen Tanz, bis du der Tanz wirst."

Gabrielle Roth